Diese Seite teilen, versenden oder drucken: Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someonePrint this page

Modernisierung klingt gut. Steht sie doch für einen gewissen Fortschritt, der gemeinhin mit einem besseren Wohnkomfort gleichgestellt wird. Doch es geht dabei nicht nur um neue Fliesen, Fenster mit Dreifachisolierung oder eine Heizung, die deutlich sparsamer arbeitet. Das sind die positiven Auswirkungen.

Die Schattenseite: Um eine Wohnung zu modernisieren, muss die alte Bausubstanz erst einmal beseitigt werden. Das geht mit viel Dreck und Lärm einher. Nicht nur ein paar Tage, sondern bisweilen wochenlang. Eine (energetische) Modernisierung zerrt daher mitunter gewaltig an den Nerven der Mieter. Hinzu kommt, dass mit Abschluss der Arbeiten meist eine Mieterhöhung fällig wird. Viele Aspekte also, die für Misstöne zwischen Mieter und Vermieter sorgen können.

Probleme bei einer Modernisierung

Problem Nummer eins: Mieter haben kein Interesse an einer Modernisierung und lehnen sie ab. Etwa, weil es sich um eine persönliche Härte handelt. Schließlich möchte niemand längere Zeit auf einer Baustelle wohnen. Dann geht der Fall meist vor Gericht. Welche Umstände dazu führen, dass eine Modernisierung nicht durchgeführt werden darf, hängt vom Einzelfall und den geplanten Maßnahmen ab. Die energetische Modernisierung zu dulden, aber nicht die volle Miete zahlen zu wollen, funktioniert indes nicht. Die Miete darf bei einer Modernisierung drei Monate lang nicht gekürzt werden.

Wie es sich mit der Miete verhält, wenn die Arbeiten beendet und die Wohnungen fertig sind, entscheidet der Vermieter. Er kann die Miete entsprechend des Mietspiegels oder der Modernisierungskosten anheben. Auch daraus ergeben sich Streitpunkte, vor allem aber finanzielle Härten. Darauf müssen Mieter bereits bei der Modernisierungsankündigung hinweisen. Anderenfalls verwirken sie die Chance, dass ihr Einwand später Berücksichtigung findet.

Ein weiteres Problem bei einer Modernisierungsmieterhöhung: Einige Vermieter lassen in ihre Kalkulation Kosten einfließen, die gar nicht auf die Liste gehören. Von daher raten Experten dazu, die Kostenaufstellung gegebenenfalls prüfen zu lassen. Es gibt also viel, worauf Mieter und auch Vermieter achten müssen, damit eine Modernisierung nicht zum Fiasko wird.

Konnte Ihnen unsere Seite weiterhelfen? Bitte bewerten Sie!

Aktuelle Bewertung: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne - (Noch keine Bewertung) Loading...

Diese Seite teilen, per E-Mail versenden oder ausdrucken:

Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someonePrint this page

Konnte Ihre Frage nicht beantwortet werden?

Dann ist diese möglicherweise zu komplex oder individuell für einen Internetratgeber und wir empfehlen Ihnen unsere günstige Online Rechtsberatung. Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich Ihr Angebot an oder versuchen Sie es in unserem Forum für Rechtsfragen aus dem Mietrecht.

Fragen Sie einen Anwalt:

  • Rechtsberatung - Fordern Sie hier kostenlos und unverbindlich ihr Angebot an

Fragen Sie die Online Community - 5 aktuelle Themen aus unserem kostenlosen Forum: